Gefangen in einer 3D-Computerwelt

Slider

Die Dreharbeiten für das Kampagnenvideo für Fishbone und Fishbone Sister fanden im Greenscreen-Studio im Hamburger Bunker statt. Die genaue Abfolge der Bilder war im Voraus festgelegt wurden, sodass die Aufnahmen in dieser Reihenfolge mit den fünf Models entstanden.

Dabei mussten für jede Aufnahme mehrere Parameter wie Blende und Entfernung zur Person notiert werden, um im Nachhinein bestimmte 3D-Effekte animieren zu können. Das Aufwendigste dieser Produktion war eindeutig die anschließende Postproduktion. Daher beschäftigten sich gleich ein Cutter und ein Motion-Designer mit dieser Aufgabe. Der grüne Hintergrund wurde nach und nach zu einer Computerspiel-Welt. Die Charaktere, nämlich die Models, bewegen sich in diesem Computerspiel.

Einzelne 3D-Animationen wurden in Kleinstarbeit an mehreren Tagen produziert und in den Schnitt eingefügt. Am Ende konnte durch den Einsatz aller Effekte die gewünschte Stimmung erzielt werden und der Übergang der Charaktere aus der normalen Welt in den Computer gezeigt werden.

L.K.